28.09.2018, von Ole Große-Loheide, Nils Burgsmüller

Einsatz Moorbrand in Meppen

Seit mehreren Wochen wütet in Meppen auf dem Gelände der Wehrtechnischen Dienststelle (WTD91) ein Moorbrand. Das THW ist dort mit mehreren hundert Einsatzkräften vor Ort. Auch unser Ortsverband ist an dem Einsatz beteiligt.

Auch aus unserem Ortsverband wurden in der Nacht vom 17.09.2018 auf den 18.09.2018 Kräfte für den Großeinsatz in Meppen angefordert. Dort brennt seit mehreren Wochen eine große Moorfläche der Wehrtechnischen Dienststelle. Aus unserem Ortsverband wurde der Logistik Trupp Materialerhaltung angefordert.

Die Helfer haben mitdem Kipper 42 Kanister Ottokraftstoff zur Einsatzstelle verbracht. Vor Ort wird der Kraftstoff benötigt um die im Einsatz befindlichen Pumpen, Fahrzeuge und Aggregate zu betanken. Am frühen Morgen kehrten die Kräfte zurück nach Springe.

Am Abend des 18.09.2018 wurde erneut die Fachgruppe Logistik angefordert. Diesmal mit dem Führungstrupp und Kraftfahrern der Materialerhaltungskomponente.

Am frühen Morgen des 19.09.2018 machten sich mehrere Helfer mit mehreren Fahrzeugen auf den Weg nach Meppen, um den dortigen Bereitstellungsraum zu unterstützen. Aufgabe ist Führungsunterstützung und Material- bzw. Verbrauchsgütertransport. Der Einsatz soll voraussichtlich bis zum Wochenende gehen.

 

Update 1:

Der Einsatz beim Moorbrand in Meppen dauert auch für unsere Kräfte weiter an.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden die Tankaufsatzbehälter der Fachgruppe Logistik angefordert. Um kurz nach1:00 Uhr machten sich zwei Helfer aus unserem Ortsverband mit dem MzKW auf den Weg und lieferten das geforderte Material an. Die Aufsatzbehälter wurde in den frühen Morgenstunden des Freitag auf unserem Unimog verbaut, welcher schon seit mehreren Tagen im Einsatz ist.

Am Freitagabend fand dann ein Helferaustausch statt. Es wurde ein Führungsgehilfe im Bereich Logistik Materialerhaltung, sowie mehrere Kraftfahrer für den Bereich Verbrauchsgüter getauscht.

 

Update 2:

Der Einsatz dauert nun schon seit 10 Tagen an. Ein endgültiges Ende ist noch nicht in Sicht. Am Montag den 24.09.2018 wurden zwei Kraftfahrer nach Meppen entsandt. Am gestrigen Dienstag den 25.09.2018 fand ein Helferaustausch statt. Der Logistikführer für den Bereich der Materialerhaltung wurde getauscht. Zudem fand ein Kraftfahrerwechsel statt.

Es sind nun seit Beginn unseres Einsatzes dauerhaft mehrere Helfer aus Springe in Meppen. Aber nicht nur vor Ort sind Helfer an dem Einsatz beteiligt. In unser Unterkunft wird durch Führungskräfte der Helfertausch geplant und die Einsatzzeit, sowie die spontanen Anforderungen werden organisiert. Der Einsatz ist somit nicht nur für die Kräfte vor Ort eine besondere Aufgabe, sondern auch für die Führung in Springe. 

Einsatzende in Meppen:

Am 28.09.2018 kehrten alle Kräfte aus dem Ortsverband Springe wieder in die Heimat zurück.

Nach nun mehr als zehn Tagen Einsatz, bei welchem viele Kräfte aus unserem Ortsverband Springe gefordert wurden, ist der Einsatz für uns beendet.
Der Führungstrupp Logistik, sowie der Materialerhaltungstrupp der Fachgruppe sind wieder eingerückt.

Insgesamt waren etwa 20 Kräfte aus dem Ortsverband an diesem Einsatz beteiligt.
Die Herausforderung bestand nicht nur aufgrund der speziellen Kenntnisse die die eingesetzten Kräfte benötigten, sondern auch aufgrund der langen Einsatzdauer. Trotz Beruf, Familie und anderen Verpflichtungen haben unsere Kräfte starkes Engagement gezeigt und haben flexibel und spontan auf die Lage reagiert. Ein Dank dafür an alle Beteiligten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: