25.09.2021, von Lars Zufelde

Fachzug Logistik wird erneut aufgewertet

Neuer Werkstattcontainer für den Trupp Logistik-Materialerhaltung

Nachdem Ende 2019 ein neuer LKW Kipper mit Ladekran dem THW in Springe zugeführt wurde verstärkt zukünftig ein neuer Werkstattcontainer die Fachgruppe Materialwirtschaft bei ihrer Arbeit. Am Donnerstag den 20.09. übernehmen zwei Helfer des Ortsverbandes in Bremen beim Hersteller CHS das Gerät und überführen es nach einer detaillierten Einweisung nach Springe.

 

 

Der neue Container verfügt „über einen klimatisierten Arbeitsraum mit Werkbänken, zahlreichen Verstaumöglichkeiten und einen Schwenkkran für Lasten bis 500 kg. Zum Schutz vor starker Sonneneinstrahlung kann ein mitgelieferter Sonnenschutz im Außenbereich an einer Seitenwand des Containers aufgebaut werden. Ein Druckluftsystem und LED-Beleuchtung im Innenraum sowie im Außenbereich runden das Gesamtpaket ab. Für den Betrieb auf einem Transportfahrzeug kann eine Ausziehtreppe aus dem Containerboden herausgezogen und aufgebaut werden. Zusätzlich dazu kann jeder Container auch mit einem mitgelieferten Hebesystem eigenständig auf- und wieder abgeladen werden. Die neuen Werkstatt-Container ermöglichen dem THW eine erhöhte Mobilität und können schnellstmöglich zu den Einsätzen gebracht werden.“ (https://chs-containergroup.de/de/news/14.10.2020)

 

 

Mit der bereits vorhandenen Werkzeugausstattung wird die 6m lange, 2,5m breite und 2,9m hohe Werkstatt das neue Kernstück der Fachgruppe werden. Ein Multifunktionsanhänger, der den Container aufnehmen aber auch für andere Transportaufgaben genutzt werden kann ist noch im Zulauf.

 

 

Der Vorgänger war noch ein Erbe der ehemaligen nationalen Volksarmee der DDR aus deren Fundus damals einiges an Material und Fahrzeugen an Bundesbehörden weitergegeben wurde. Auf dem 8,4t Fahrgestell gebaut vom VEB Fahrzeugwerk "Ernst Grube"/Werdau (Baujahr in den 1980ern) befindet sich ein LAK (leicht absetzbarer Koffer) der in hunderten Arbeitsstunden von den Helfern in Eigenleistung ausgebaut, lackiert und einsatzbereit gemacht wurde. 2001 wurde dieser offiziell in Dienst gestellt und hatte bei dem Hochwasser an der Elbe gleich seine erste Bewährungsprobe.

 

 

Die Fachgruppe Logistik wurde 1995 neu aufgestellt und begann in Springe mit einem LKW Kipper und ein paar Werkzeugkisten ihre Arbeit. Die Erkenntnisse aus vergangenen Einsätzen zeigten, dass ohne eigene Logistikkomponenten es nicht möglich ist allen zukünftigen Aufgaben gerecht zu werden und durch die Flächenbrände in Meppen und der Hochwasserlage in den westlichen Bundesländern dieses Jahr wurde die Strategie des weiteren Ausbaus dieser Facheinheiten bestätigt. Hier übernahm das THW die Verbrauchsgüterversorgung, Materialinstandsetzung und Verpflegung für eigene Kräfte aber auch für andere Einheiten und Organisationen. Helfende aus der Logistik Springe verwalteten wochenlang das Lager und die Reparaturannahme, transportierten tausende Diesel und Benzin in die Einsatzstellen und reparierten Fahrzeuge und Geräte.

 

 

Wer Spaß am organisieren oder reparieren hat und sich ehrenamtlich engagieren möchte kann gern dienstags ab 19 Uhr bei uns in der Wanne 5 vorbeikommen um sich zu informieren. Wir suchen weiterhin Fachkräfte aus den Bereichen des KFZ-, Metall- und Elektrohandwerks aber auch fachfremde Interessenten sind gern gesehen Die nächste Grundausbildung startet in ein paar Wochen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: