Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung

Die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung (FGr N) ist der Nachfolger der Bergungsgruppe 2.

Die FGr N rettet Menschen und Tiere und birgt Sachwerte aus Gefahrenlagen. Sie führt Sicherungsarbeiten in Schadenstellen durch, leistet leichte Räumarbeiten und richtet Wege und Übergänge her. Somit sind die Aufgaben ähnlich wie die der Bergungsgruppe 1. Ebenfalls unterstützt die FGr N die Bergungsgruppe 1, sowie andere Fachgruppen technisch und personell.

In unserem Ortsverband hat die Fgr. N vorallem besondere Möglichkeiten im Bereich Stromversorgung, Beleuchtung und Pumpen. Es ist Zusatzausstattung für diese Bereiche vorhanden, sodass speziellere und auch langandauernde Einsätze problemlos bewältigt werden können.


Nun wurde und wird die Gruppe aufgrund neuer Einsatzaufgaben neu aufgestellt. Was das nun bedeutet? Grundsätzlich bleibt die Ausstattung der 2. Bergungsgruppe bestehen und wird in Zukunft mit neuem Material für die Neuen Aufgaben ergänzt. 

Zu den weiteren Aufgaben gehören unter anderem

- Die Notunterbringung, also die behelfsmäßige Unterbringung von Einsatzkräften und Betroffenen in der Nähe des Einsatzgebietes

- Die Notversorgung von Einsatzkräften und Betroffenen mit den erforderlichen Verbrauchsmitteln/Betriebsstoffen. 

- Transport von leichten Gütern über den Wasserweg sowie der Transport von mitunter schwereren  Gütern über den Landweg. Dazu ist die FGr. N mit dem Mehrzweckkraftwagen (MzKW) auch gut für kommende Einsätze gerüstet.

Der FGr N steht auch eine Netzersatzanlage (NEA) mit 50 kVA und Lichtmast zur Verfügung, was die Erfüllung der Aufgaben noch effizienter möglich macht.

 

Die Stärke beträgt 0/2/7=9 (Zugführer/Unterführer/Helfer=Gesamtstärke)

 

Pumpeinsatz nach Starkregen
Pumpausbildung mit diversen Pumpen der Bergungsgruppe
Die Netzersatzanlage