Trupp Einsatzstellensicherungssystem (Tr ESS)

Trupp Einsatzstellensicherungssystem:

Der Trupp Einsatzstellensicherungssystem verfügt über spezielle Fähigkeiten im Bereich Vermessung und Einsatzstellensicherung. Darüber hinaus stellt er beratende Fähigkeiten im Bereich der Bewertung von Bauwerksschäden zur Verfügung. Dazu bringen in unsere Baufachberater ihr Fachwissen als über Statik und Architektur mit in den Einsatz.

Einsatzstellensicherung bedeutet den Aufbau und den Betrieb eines Einsatzstellensicherungssystems zur Erfassung von Bewegungen jeglicher Art von angeschlagenen oder instabilen Konstruktionen, Erdmassen oder sonstigen Objekten. Zudem gehören die Auswertung der Messdaten, die Erstellung von Empfehlungen zur weiteren Vorgehensweise sowie die Warnung von Einsatzkräften dazu.

Vermessen bedeutet die Bestimmung und Bewertung des Geländeprofils. Hierzu gehört das Einmessen von Flächen (z. B. Aufbauplatz im Bereich Brückenbau, Bereitstellungsraum), die Bestimmung von Entfernungen und Richtungen oder Neigungen, sowie die Bestimmung von Höhen oder Tiefen. Die Aufgabe umfasst auch die Beratung von Dritten zur weiteren Vorgehensweise auf der Basis der Messdaten. Dies erfolgt in der Regel durch einen Baufachberater, der ebenfalls im ESS Trupp mit eingesetzt ist.

Der Tr ESS besteht aus dem Truppführer, und drei Fachhelfern.

Stärke: 0/1/3= 4 (Zugführer/ Unterführer/ Helfer= Gesamtstärke)

Interesse an Führungsarbeit?

Du hast Spaß daran Dinge zu organisieren?

Du interessierst Dich für Technik?

Du möchtest neues Erleben?

Du möchtest koordinieren und planen?

Dann bist Du bei uns genau richtig!

Werde Helferin/Helfer im THW Springe!

Wenn Du interesse hast, melde Dich hier.